Wargolshausen

MP+Winter adé: Germanische Rituale an der Alten Warte bei Junkershausen

Acht Meter hoch war der "Burning Man", der am Montag in Rhön-Grabfeld in Flammen aufging. Was hatte es mit dem Hexentanz vor dem Brandopfer auf sich?
Burning Man: Bevor die Skulptur in Brand gesetzt wurde, führten Frauen einen Hexentanz auf, gleichsam dem germanischen Ritual der Winteraustreibung.
Foto: Ansgar Büttner | Burning Man: Bevor die Skulptur in Brand gesetzt wurde, führten Frauen einen Hexentanz auf, gleichsam dem germanischen Ritual der Winteraustreibung.

Erst vor wenigen Tagen war  Umweltminister Thorsten Glauber vor Ort und pflanzte einen Solitär-Baum. Im vergangenen Jahr war es die Vereinsgemeinschaft Wargolshausen, die mit einem "Waldsofa" und einem kleinen Pavillon die Anhöhe zwischen Wargolshausen, Junkershausen und Bahra aufgewertet hatte.Die Rede ist von der Alten Warte, dem Kultplatz für junge Leute aus den angrenzenden Gemeinden. Lange Jahre stand eine mächtige Linde auf dieser Anhöhe.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!