Niederwerrn

"Amen" per Lichthupe beim Drive In-Gottesdienst in Niederwerrn

Rund 100 Menschen aus der ganzen Region haben Christ Himmelfahrt an der Wern gemeinsam gefeiert – und doch getrennt. Denn beim Open Air war eines nicht erlaubt.
Besucher aus der ganzen Region kamen zum Drive-In-Gottesdienst nach Niederwerrn. Eingeladen hatten die evangelischen Kirchengemeinden Euerbach, Obbach und Niederwerrn.
Foto: Uwe Eichler | Besucher aus der ganzen Region kamen zum Drive-In-Gottesdienst nach Niederwerrn. Eingeladen hatten die evangelischen Kirchengemeinden Euerbach, Obbach und Niederwerrn.

Die Westen einiger Ordner passten schon mal beim "Drive-In-Gottesdienst" am Festplatz, Ecke Jahnstraße. Sie erinnerten an einen Niederwerrner Motorradtrip nach Las Vegas, im Mai 2010. Das Prinzip Autokino, das der Idee der evangelischen Gemeinden Euerbach, Obbach und Niederwerrn zu Grunde lag – es wurde mal im Wilden Westen erfunden, vor über hundert Jahren, mit Stummfilmen und Benzinkutschen, als "Drive-In-Cinema" im Wüstenort Las Cruces, New Mexico – und erst in den 30er Jahren patentiert, im weniger staubigen New Jersey.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat