Geldersheim

Ankerzentrum Schweinfurt: Betroffenheit nach zwei Suiziden

Viele Geflüchtete kommen traumatisiert in Deutschland an. Die ungewisse Zukunft und Abgeschiedenheit verstärken ihre psychischen Probleme. Wie ist die Lage in Schweinfurt?
Zwei Suizide von Bewohnern in den vergangenen Wochen machen betroffen: Archivaufnahme des Ankerzentrums in Schweinfurt.  
Foto: Anand Anders | Zwei Suizide von Bewohnern in den vergangenen Wochen machen betroffen: Archivaufnahme des Ankerzentrums in Schweinfurt.  

Im Juni 2018 stürzt ein 22-jähriger Asylsuchender auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle aus dem zweiten Stock der Aufnahmeeinrichtung in Schweinfurt. Er überlebt. Im Februar 2019 stranguliert sich ein 22-jähriger Somalier in einer Haftzelle im Dienstgebäude der Schweinfurter Polizei. Wiederbelebungsversuche sind erfolglos. Anfang Februar 2021 legt sich ein 20-jähriger somalischer Bewohner des Ankerzentrums während eines Klinikaufenthaltes in Lohr auf die Bahngleise. Er stirbt.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
Inkl. GRATIS Tablet
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Inkl. GRATIS Samsung Tab A7