Schweinfurt

Bürgerbegehren "Bezahlbar Wohnen": Über 1000 Unterschriften

Das Bürgerbegehren "Bezahlbar Wohnen in Schweinfurt" ist auf dem Weg zum Bürgerentscheid: Die Hälfte der Stimmen ist gesammelt. Warum die Initiatoren zuversichtlich sind.
Gibt es genügend bezahlbare Wohnungen in Schweinfurt? Das Bürgerbegehren 'Bezahlbar Wohnen in Schweinfurt' sieht das nicht so und fordert den Bau von mehreren hundert Sozialwohnungen durch die Stadt. Die Unterschriftensammlung läuft sehr gut.
Foto: Gerd Landgraf | Gibt es genügend bezahlbare Wohnungen in Schweinfurt? Das Bürgerbegehren "Bezahlbar Wohnen in Schweinfurt" sieht das nicht so und fordert den Bau von mehreren hundert Sozialwohnungen durch die Stadt. Die Unterschriftensammlung läuft sehr gut.

Eine positive Zwischenbilanz ziehen die sechs Initiatoren des Bürgerbegehrens „Bezahlbar Wohnen in Schweinfurt“, Frank Firsching, Jochen Keßler-Rosa, Elke Tober-Vogt, Sinan Öztürk, Karl-Heinz Körblein und Barbara Mantel, wie sie in einer Pressemitteilung erklären. Sechs Wochen nach dem Start sind bereits mehr als die Hälfte der erforderlichen Unterschriften (sechs Prozent der gut 40 000 Wahlberechtigten, rund 2400 Unterschriften) zusammengekommen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!