Gerolzhofen

Caritas Gerolzhofen: ein Generationswechsel bahnt sich an

Entgegen anders lautender Gerüchte wird der Kreiscaritasverband Gerolzhofen-Volkach-Wiesentheid seine Selbstständigkeit bewahren - weil es neue Vorstands-Kandidaten gibt.
Der Kreiscaritasverband Gerolzhofen-Volkach-Wiesentheid unterhält in Gerolzhofen das Sozialzentrum mit rund 180 Arbeitsplätzen.
Foto: Klaus Vogt | Der Kreiscaritasverband Gerolzhofen-Volkach-Wiesentheid unterhält in Gerolzhofen das Sozialzentrum mit rund 180 Arbeitsplätzen.

Der Kreiscaritasverbandes (KCV) Gerolzhofen-Volkach-Wiesentheid e. V. wird seine rechtliche Selbstständigkeit auch in Zukunft behalten. Dies machte der Vorsitzende Klaus Seger am Freitagabend bei einer Informationsveranstaltung für die Mitglieder des größten Caritas-Einzelverbands in der Diözese Würzburg im Pfarrer-Hersam-Haus deutlich. Anlass für den eigens einberufenen Informationsabend waren, so Seger, in jüngster Zeit aufgetretene "Unsicherheiten und Irritationen bezüglich der rechtlichen und tatsächlichen Fortentwicklung des KCV und seiner operativen Betriebsteile".

Weiterlesen mit
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat