Wiesentheid

CO2-Messgeräte am Gymnasium Wiesentheid im Einsatz

Im Bild (von links):  Christian Schwerdtfeger und Vincent Strobl, ein Schüler seines P-Seminars "Bewerbung" und das CO2-Messgerät, das hier den CO2-Wert von 571 ppm anzeigt, also alles im grünen Bereich.
Foto: Schwerdtfeger | Im Bild (von links): Christian Schwerdtfeger und Vincent Strobl, ein Schüler seines P-Seminars "Bewerbung" und das CO2-Messgerät, das hier den CO2-Wert von 571 ppm anzeigt, also alles im grünen Bereich.

Am Gymnasium Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid (LSH) sind seit kurzem CO2-Messgeräte in unterschiedlichen Klassen im Einsatz, die den CO2-Gehalt in der Luft messen und anzeigen, wann gelüftet werden muss. Vor allem in der kalten Jahreszeit ist das eine große Hilfe, da zum einen nicht unnötig lang gelüftet und ein Heizen zum Fenster hinaus minimiert wird und zum anderen Gewissheit besteht, ausreichend und effektiv gelüftet zu haben.Die Erfahrungen mit dem Messgerät am LSH haben gezeigt, dass das Konzept, ein Stoßlüften alle 20 und ein Querlüften alle 40 Minuten durchzuführen, höchst effektiv ist.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!