Geldersheim

Conn Barracks: Der Freistaat soll seine Zusagen einlösen

Das Ankerzentrum soll Ende 2025 geschlossen werden. In jüngster Zeit aber gibt es daran Zweifel. Deshalb sollen nun verantwortliche Spitzenpolitiker Stellung beziehen.
Luftbild von den Conn Barracks: Hier soll ein interkommunaler Gewerbepark entstehen. 
Foto: Anand Anders | Luftbild von den Conn Barracks: Hier soll ein interkommunaler Gewerbepark entstehen. 

Sie wollen jetzt Klarheit: Was passiert mit dem Anker-Zentrum nach 2025? Am Dienstag, 22. Juni, wollen Vertreter aus Stadt und Landkreis Schweinfurt nach München in die Staatskanzlei fahren. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) soll ihnen Rede und Antwort stehen. Denn die Zukunft der Anker-Einrichtung ist entscheidend für das größte Konversionsprojekt in der Region, die Realisierung eines Industrie- und Gewerbeparks auf dem ehemaligen Gelände der US-Army-Kaserne Conn Barracks.Eigentlich war es klar abgemacht: Das im Zuge der europäischen Flüchtlingskrise in den Conn Barracks eröffnete ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung