Schweinfurt

Corona in Schweinfurt: Das PCR-Testzentrum soll umziehen

Die Corona-Inzidenz in Schweinfurt schwankt derzeit um den Wert 1000. Welche Pläne es für das Testzentrum gibt und warum das Thema "Spaziergänge" sich beruhigt hat.
Das PCR-Testzentrum soll aus der Ledward Kaserne in die Franz-Schubert-Straße in den ehemaligen amerikanischen Bauhof umziehen.
Foto: Horst Breunig | Das PCR-Testzentrum soll aus der Ledward Kaserne in die Franz-Schubert-Straße in den ehemaligen amerikanischen Bauhof umziehen.

Genau 1084 betrug die 7-Tage-Inzidenz in Schweinfurt laut dem RKI am Donnerstag, 27. Januar. 83 Neuinfektionen wurden am Vortag gemeldet, bei nun 7857 insgesamt seit Beginn der Pandemie. Die Inzidenz in der Stadt schwankt nach einem relativ schnellen Anstieg in den vergangenen Tagen um die 1000-Marke. Im Stadtrat informierte Oberbürgermeister Sebastian Remelé (CSU) ausführlich und teilte auch einige Neuerungen mit.Am wichtigsten für die Zukunft: Das PCR-Testzentrum von Stadt und Landkreis soll einen neuen Standort bekommen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!