Schweinfurt

Corona-Lage Main-Rhön: Entspannung im Sommer, doch es gibt einen 5-Punkte-Plan für den Herbst

Die Zahl der Patientinnen und Patienten mit positivem Corona-Befund in den Kliniken der Region sinkt weiter. Warum die Belastung für das Personal trotzdem hoch ist.
Die Zahl der Corona-Patienten und -Patientinnen in den Kliniken Main-Rhön sinkt weiter. Für das Personal ist die Belastung trotzdem nach wie vor hoch.
Foto: Johannes Kiefer | Die Zahl der Corona-Patienten und -Patientinnen in den Kliniken Main-Rhön sinkt weiter. Für das Personal ist die Belastung trotzdem nach wie vor hoch.

Die Corona-Lage entspannt sich zunehmend: Aktuell werden 62 Patientinnen und Patienten mit positivem Corona-Befund in den Krankenhäusern der Region Main-Rhön behandelt. Das sind 25 weniger als vor einer Woche. Auch auf den Intensivstationen gibt es kaum noch Corona-Erkrankte. Am Dienstag wurden dem Corona-Krankenhaus-Koordinator Dr. Michael Mildner zwei Patienten mit einem positiven Corona-Nachweis gemeldet.Trotz der rückläufigen Corona-Zahlen sei die Belastung für das ärztliche und nichtärztliche Personal in den Kliniken aber weiterhin hoch.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!