Schweinfurt

MP+Corona-Zahlen in der Region Schweinfurt machen Hoffnung

Die Corona-Inzidenz in Stadt und Landkreis Schweinfurt sinkt weiter, für Oberbürgermeister Sebastian Remelé ein "erfreulicher" Trend. Wie die Zahl der Testungen gestiegen ist.
FFP2-Pflicht in Bayern: Große Schilder verweisen an einem Supermarkt auf die neue FFP2-Pflicht. Seit 18. Januar sind die Bürger in Bayern verpflichtet, beim Einkaufen oder im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sogenannte FFP2-Masken zu tragen.
Foto: Daniel Peter | FFP2-Pflicht in Bayern: Große Schilder verweisen an einem Supermarkt auf die neue FFP2-Pflicht. Seit 18. Januar sind die Bürger in Bayern verpflichtet, beim Einkaufen oder im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sogenannte FFP2-Masken zu tragen.

"Der Trend ist erfreulich", sieht Oberbürgermeister Sebastian Remelé (CSU) die Zahlen der Corona-Neuinfektionen in der Stadt und der Region auf dem Weg, wo sie hinsollen: nach unten. Im Hauptausschuss informierte der OB über die Lage im Moment und stellte in Aussicht, dass in der öffentlichen Stadtratssitzung am Dienstag, 26. Januar, sich auch der Leiter des neuen Impfzentrums auf dem Volksfestplatz den Fragen des Stadtrates stellt und erklärt, warum man bisher nur die mobilen Impfteams mit Impfstoff versorgen konnte.In Stadt und Landkreis Schweinfurt mit knapp 169 000 Einwohnern gelten – Stand Dienstag, 19.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!