Gerolzhofen

MP+CSU: Kein Eingriff in private Lebensbereiche

Können Bauherren rechtlich gezwungen werden, selbst einige Jahre im neu gebauten Haus wohnen zu müssen? Um eine entsprechende Idee von Geo-net gibt es Diskussionen.
Die Geo-net-Fraktion in Gerolzhofen wollte, dass Bauherren verpflichtet werden, einige Jahre selbst im neu gebauten Haus zu wohnen. Dies lässt sich aber rechtlich nicht umsetzen (Symbolbild). 
Foto:  Hauke-Christian Dittrich | Die Geo-net-Fraktion in Gerolzhofen wollte, dass Bauherren verpflichtet werden, einige Jahre selbst im neu gebauten Haus zu wohnen. Dies lässt sich aber rechtlich nicht umsetzen (Symbolbild). 

Die Stadtratsfraktion von Geo-net hat an die Verwaltung einen Prüfauftrag eingereicht, ob es möglich sei, eine städtische Vorschrift zu erlassen, wonach Bauherren im Neubaugebiet "Am Nützelbach II" verpflichtet werden könnten, eine bestimmte Anzahl von Jahren selbst in ihrem Haus zu wohnen. Hintergrund ist, dass das Neubaugebiet in erster Linie für junge Familien gedacht sei und nicht für Kapitalanleger. Johannes Lang, der geschäftsführende Beamte der Verwaltungsgemeinschaft Gerolzhofen, hält den Wunsch von Geo-net für rechtlich nicht durchsetzbar.

Weiterlesen mit MP+