Schweinfurt

MP+Direktkandidaten für den Bundestag: Klaus Ernst (Linke) will Arbeitnehmer stärken

Zum fünften Mal kandidiert Klaus Ernst im September für den Bundestag. Wofür er sich besonders einsetzt und warum er darum kämpft, den Markenkern der Linken zu stärken.
Klaus Ernst, der erneut für die Linken in den Bundestag einziehen will, war einst auch IG-Metall-Bevollmächtigter in Schweinfurt.
Foto: Oliver Schikora | Klaus Ernst, der erneut für die Linken in den Bundestag einziehen will, war einst auch IG-Metall-Bevollmächtigter in Schweinfurt.

Wenn es um Wahlkampf geht, um Menschen treffen, sich mit ihnen austauschen, für die Ziele der eigenen Partei zu werben, ist der Linken-Politiker Klaus Ernst in seinem Element. Der frühere IG Metall-Bevollmächtigte in Schweinfurt will es in diesem Jahr noch einmal wissen, will erneut in den Bundestag, obwohl er es mit 66 eigentlich ruhiger angehen lassen könnte.Aus seiner Motivation macht Ernst keinen Hehl, sie ergibt sich auch aus seiner Biografie: Er will den Markenkern der Linken stärken, will die Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern hervorheben, für soziale Gerechtigkeit stehen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!