Schweinfurt

Schweinfurt: Fast vier Jahre Haft für Brandstifter mit rechter Gesinnung

Brandstifter muss drei Jahre und zehn Monate ins Gefängnis. Doch es ist nicht nur das Zündeln, das ihn so lange in Haft bringt, sondern sein enormes Vorstrafenregister.
Nicht unerhebliche Vorstrafen 'quer durch das Strafgesetzbuch' hat ein 24-Jähriger bereits mitgebracht. Jetzt kommt unter anderem eine Brandstiftung dazu. Deshalb muss er für drei Jahre und zehn Monate hinter Gitter.
Foto: Oliver Berg (dpa) | Nicht unerhebliche Vorstrafen "quer durch das Strafgesetzbuch" hat ein 24-Jähriger bereits mitgebracht. Jetzt kommt unter anderem eine Brandstiftung dazu. Deshalb muss er für drei Jahre und zehn Monate hinter Gitter.

Es ist schon höhere und zeitaufwendige Gesamtstrafen-Arithmetik, die Staatsanwalt und Richter am Ende eines Verfahrens vor dem Schöffengericht in Schweinfurt zu berechnen haben. Wegen Brandstiftung stehen zwei junge Männer, 22 und 24 Jahre alt, vor Gericht. Im Mai vergangenen Jahres haben sie erst zusammen gegrillt, dabei reichlich Alkohol getrunken, und schließlich – es war inzwischen weit nach Mitternacht – in einer Kleingartenkolonie im Landkreis Rhön-Grabfeld eine zufällig am Weg liegende Gartenhütte angezündet. Die brannte nach anfänglich mäßigen Zündelversuchen komplett ab.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat