Schweinfurt

Fazit der Vesperkirche – Begegnungen auf Augenhöhe

9000 Essen, 300 Gastgeber und am Sonntag eine volle Kirche. Wie die Vesperkirche es wieder geschafft hat, mehr als den Hunger zu stillen.
Es ist gedeckt im Restaurant in der Kirche. An jedem der rund 22 Vesperkirchen-Tage wurden mehr als 400 Essen serviert.
Foto: Anand Anders | Es ist gedeckt im Restaurant in der Kirche. An jedem der rund 22 Vesperkirchen-Tage wurden mehr als 400 Essen serviert.

"Die Leute brauchen ein paar Tage, bis es sich herumspricht, aber dann kommen sie." Pfarrer Jochen Keßler-Rosa, Vorstand des Diakonischen Werkes in Schweinfurt, skizziert mit diesen Worten die auch heuer spürbare aber dennoch schon fast traditionelle Zurückhaltung der Gäste in den ersten Tagen der Vesperkirche. Die Vesperkirchen-Organisatoren wissen das, weshalb für die Auftakt-Tage ein paar Essen weniger bestellt werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!