Sulzheim

Freilaufende Hunde reißen Rehe bei Sulzheim

Immer wieder hetzen große freilaufende Hunde Rehe zu Tode, berichtet Jäger Jürgen Ankenbrand. Die Unvernunft von Hundehaltern nehme zu. Zur Not kann sogar geschossen werden.
Hund (Symbolfoto).
Foto: iStockphoto | Hund (Symbolfoto).

"Wenn sie als Jäger ins Revier fahren und finden beim Reviergang von Hunden gerissene Rehe mit ungeborenen Kitzen im Bauch, dann ist man peinlichst berührt", sagt Jürgen Ankenbrand. Der Jäger ist mit Monika Müller seit sechs Jahren Mitpächter eines Jagdreviers, das rund 1000 Hektar groß ist und sich auf den Gemarkungen von Vögnitz, Mönchstockheim und Sulzheim (Lkr. Schweinfurt) erstreckt. Bei Vögnitz war vor einigen Monaten, wie berichtet, der Hund des Sulzheimer Bürgermeisters in eine Lebendfalle geraten und noch in der Falle von einem Jäger erschossen worden. Der Jäger hat deswegen vom ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!