Schweinfurt

Woher kommt das Schweinfurter Trinkwasser?

Hahn aufdrehen und das Wasser läuft. Das ist selbstverständlich. Doch welchen Weg geht das Wasser, bis es aus dem Hahn fließt? Wir haben fünf Fakten zusammengetragen.
Blick ins Trinkwasserschutzgebiet in den Schweinfurter Wehranlagen. 95 Prozent des Schweinfurter Trinkwassers kommen von hier. 
Foto: Patty Varasano | Blick ins Trinkwasserschutzgebiet in den Schweinfurter Wehranlagen. 95 Prozent des Schweinfurter Trinkwassers kommen von hier. 

Vom Main zum Wasserhahn: So könnte man den Weg unseres Trinkwassers beschreiben. Bis das Wasser bei den Haushalten ankommt, hat es allerdings einige Stationen hinter sich. Wieviel Wasser im Jahr geben die Stadtwerke Schweinfurt ab? Im Jahr sind es 4,7 Millionen Kubikmeter. Die Stadtwerke versorgen die Stadt Schweinfurt, Niederwerrn und Dittelbrunn.Wie hoch ist der Härtegrad des Schweinfurter Wassers? Das Schweinfurter Wasser ist hart, der Härtegrad hat die höchste Stufe III. Das ist ein Hinweis auf den hohen Kalzium- und Magnesiumgehalt des Trinkwassers.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung