Schweinfurt

Trotz Corona: Wie Schweinfurt seinen  Faschingsumzug gerettet hat

Die Zuschauer aus Hartplastik stehen dicht gedrängt, als der erste Wagen über den mit Konfetti bestreuten Boden zuckelt. So einen Umzug hat Schweinfurt noch nicht gesehen.
Schweinfurts Faschingsumzug 2021: Im Miniformat ging er über die Bühne, nachdem das Original wegen Corona ausfallen musste.
Foto: Katja Beringer | Schweinfurts Faschingsumzug 2021: Im Miniformat ging er über die Bühne, nachdem das Original wegen Corona ausfallen musste.

Auch wenn uns Corona immer noch auf Abstand zwingt und nicht zuletzt dem Fasching ziemlich den Garaus gemacht hat – der Faschingsumzug Schweinfurt 2021 ist nicht ausgefallen. Gerettet hat ihn die Antöner Narrenelf mit einer wirklich guten Idee. Statt des echten stellte sie einen Mini-Umzug auf die Beine. Verbände, Faschingsgesellschaften, Vereine und auch Familien machten mit, bastelten Wägen, die dann per Faden im gebührenden Abstand hintereinander her gezogen wurden. Punkt 13 Uhr, zur für den Umzug üblichen Zeit, ging das im Pfarrsaal St. Peter und Paul vorproduzierte Filmchen im Internet auf Sendung.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat