Schweinfurt

Gelbes Band am Baum heißt: Bitte ernten!

Auch der Landkreis will künftig Obstbäume, die man nach Lust und Laune abernten kann, besonders kennzeichnen. Was beim Apfelpflücken zu beachten ist.
Viele Äpfel bleiben auf dem Boden liegen, weil die Bürgerinnen und Bürger nicht wissen, wem die Bäume gehören und ob man das Obst einfach mitnehmen darf. Der Landkreis will ab 2022 die Bäume kennzeichnen, die man abernten darf.
Foto: Elfriede Streitenberger | Viele Äpfel bleiben auf dem Boden liegen, weil die Bürgerinnen und Bürger nicht wissen, wem die Bäume gehören und ob man das Obst einfach mitnehmen darf. Der Landkreis will ab 2022 die Bäume kennzeichnen, die man abernten darf.

Im nächsten Jahr ist es auch für den Landkreis Schweinfurt soweit. Er wird die Obstbäume auf seinen Flächen mit gelben Bändern kennzeichnen, was den Bürgerinnen und Bürgern signalisieren soll: Die Früchte darf man kostenlos und straffrei abernten. Ein entsprechendes Konzept hat der Leiter des Umweltamts im Landratsamt, Volker Leiterer, dem Umweltausschuss des Kreistags vorgestellt.Mit "Bürgerobst" soll ein gelbes Kunststoffband bedruckt werden, das um den Baumstamm gelegt wird.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!