Gerolzhofen

Gesprächsabend in Gerolzhofen über das Weggehen und Ankommen beleuchtet die Geschichte von Menschen

Als Kleinkind kam Bassem Barbich (rechts) mit seiner Familie aus dem Libanon nach Gerolzhofen und fast alle seine Familienmitglieder leben noch hier.
Foto: Anne Bauerfeld | Als Kleinkind kam Bassem Barbich (rechts) mit seiner Familie aus dem Libanon nach Gerolzhofen und fast alle seine Familienmitglieder leben noch hier.

"Woher/Wohin – Eine Gesprächsrunde vom Weggehen und Ankommen" war die jüngste Veranstaltung des Historischen Vereins in Gerolzhofen e.V. überschrieben. "Zu allen Zeiten verließen Menschen aus unterschiedlichen Gründen ihre Heimat: Auf der Suche nach Arbeit, Freiheit oder Sicherheit, aus wirtschaftlicher Not, aus Liebe oder Neugier, im Dienste des Glaubens, des Handels oder der Wissenschaft", erläuterte die Vorsitzende des Vereins, Beate Glotzmann, den Hintergrund der im Spitalhof locker inszenierten Gesprächsrunde.Gemeinsam mit dem Gerolzhöfer Norbert Vollmann begrüßte Glotzmann fünf Gäste auf der Bühne zu ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant