Schweinfurt

MP+Große Cannabisplantage in einer Scheune: Welche Rolle spielte der Ex-Fußball-Profi im Drogengeschäft?

Verfahren rund um den Betrieb einer Cannabisplantage wird neu verhandelt. War der vor Ort festgenommene 38-jährige "Plantagen-Aufseher" Teil der Bande?
Der Betrieb einer Cannabis-Plantage in der Scheune eines alten Bauernhofes im Landkreis Rhön-Grabfeld wird vor der 4. Großen Strafkammer neu verhandelt. Nun geht es darum, die Rolle des 38-Jährigen, der vor Ort verhaftet wurde, genauer zu beleuchten.
Foto: Sebastian Kahnert/dpa | Der Betrieb einer Cannabis-Plantage in der Scheune eines alten Bauernhofes im Landkreis Rhön-Grabfeld wird vor der 4. Großen Strafkammer neu verhandelt. Nun geht es darum, die Rolle des 38-Jährigen, der vor Ort verhaftet wurde, genauer zu beleuchten.

Ganz neu wird vor der 4. Großen Strafkammer am Landgericht Schweinfurt das Verfahren gegen einen 38-Jährigen verhandelt, dem vorgeworfen wird, eine zentrale Rolle beim Betrieb einer illegalen Cannabisplantage in einem ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesen im Landkreis Rhön-Grabfeld gespielt zu haben. Als die Anlage nach dem Tipp eines ortsansässigen Polizisten, der verdächtige Gerüche wahrgenommen hatte, Ende November 2021 zunächst observiert und dann durchsucht und ausgehoben wurde, fand das Sondereinsatzkommando rund 1650 fast erntereife Cannabispflanzen vor, genug für mehr als 50 Kilogramm Marihuana mit ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!