Schweinfurt

Hilfe aus Schweinfurt: Mobil für Schule, Job und Gesundheit

World Bicycle Relief macht in Entwicklungsregionen mit "Buffalo-Rädern" mobil und unterstützt Bildung und Gesundheit. EU-Sitz der Hilfsorganisation ist Schweinfurt.
Damelas erste Fahrt auf dem Buffalo-Fahrrad. Jetzt muss das Mädchen nicht mehr fünf Kilometer zur Schule zu Fuß laufen.
Foto: World Bicycle Relief | Damelas erste Fahrt auf dem Buffalo-Fahrrad. Jetzt muss das Mädchen nicht mehr fünf Kilometer zur Schule zu Fuß laufen.

Die internationale Hilfsorganisation Worl Bicycle Relief hat im ländlichen Westkenia ihr 500 000. Fahrrad an eine Schülerin der Bar Union Secondary School in Kisumu, Kakamega County, überreicht. Die Geschäftsstelle für Europa der Hilfsorganisation ist in der Schweinfurter Romstraße 1 im Gebäude des Fahrradkomponentenherstellers SRAM.

15 Jahre nach Gründung der Hilfsorganisation kann sich die 15-jährige Damela für ihren fünf Kilometer langen Schulwg auf das Fahrrad setzen. Neben ihr erhielten jetzt weitere 102 Schulkinder in Westkenia ein Buffalo-Fahrrad.

Afrika besonders betroffen

Laut Weltbank haben weltweit mehr als eine Milliarde Menschen nur eingeschränkt Zugang zu Infrastruktur und Transportmitteln. Allein in Afrika gilt dies für 70 Prozent der Menschen im ländlichen Raum. An der mangelhaften Mobilität scheitern Schulbesuch, Gesundheitsvorsorge und Jobsuche.

Auf diese Herausforderung antwortet World Bicycle Relief mit dem speziell entwickelten Buffalo-Fahrrad: ein besonders solides Rad, das an die lokalen Gegebenheiten und Bedürfnisse angepasst ist, vor Ort montiert und über verschiedene Hilfsprogramme Schulkindern, dem Personal im Gesundheitswesen und Kleinunternehmern zur Verfügung gestellt wird.

Eigentum erst nach Schulabschluss 

Über das eigene Bildungsproramm von World Bicycle Relief gehen mehr als zwei Drittel der Fahrräder an Mädchen, da diese besonders häufig von der Bildung ausgeschlossenen sind. Per Vertrag verpflichten sich Schulkinder wie Damela und deren Eltern, das Rad primär für den Schulweg einzusetzen. Erst mit einem erfolgreichen Schulabschluss geht das Fahrrad in den Besitz von Damela über.

Mechaniker vor Ort ausgebildet

Damit das Programm nachhaltig wirkt, hat die Hilfsorganisation bis heute über 2300 Fahrradmechaniker in Afrika, Südostasien und Südamerika ausgebildet, die in den Gemeinden die Wartung der Räder und den Zugang zu Ersatzteilen sicherstellen. World Bicycle Relief ist als Non-Profit Organisation in USA, Kanada, Großbritannien, Deutschland, Schweiz und Australien registriert und hat Montagestätten und Programmbüros in Kenia, Kolumbien, Malawi, Sambia und Simbabwe.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Schweinfurt
Gerd Landgraf
Abschlüsse bei Schulen
High Schools
Hilfsorganisationen und Hilfseinrichtungen
Instandhaltung
Mitarbeiter und Personal
Schulbesuch
Schulen
Schulkinder
Schülerinnen und Schüler
Südamerika
Weltbank
Wirtschaft Schweinfurt
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!