Schweinfurt

Klimadorf Kessler Field in Schweinfurt: Wann stehen die ersten Häuser?

Wenn die Pläne so realisiert werden, wird das Kessler Field ein ökologischer Vorzeigestadtteil. Eine Bebauung bis zur Landesgartenschau 2026 erscheint unrealistisch.
Blick auf das Kessler Field aus Richtung Ledward Kaserne. Im Vordergrund die ehemalige Bowlinghalle und die DDC Factory, dahinter entsteht das Klimadorf.
Foto: Anand Anders | Blick auf das Kessler Field aus Richtung Ledward Kaserne. Im Vordergrund die ehemalige Bowlinghalle und die DDC Factory, dahinter entsteht das Klimadorf.

Manchmal scheint es, als würden Schweinfurts Baupläne dem umgekehrten Auktionsprinzip folgen: Nicht klein einsteigen, um dann mit einem realistischen Preis nach Hause zu gehen, sondern mit hoch fliegenden Plänen beginnen, von denen am Ende wenig übrig zu bleiben droht. So hat es derzeit bei vielen Themen rund um die Landesgartenschau 2026 in der Ledward-Kaserne den Anschein.Einst war auf dem südlichen Teil des Kessler Fields auch ein Teil der Landesgartenschau geplant. Deren Fläche ist längst erheblich geschrumpft, auf gut zehn Hektar im nordwestlichen Teil der Ledward Kaserne.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!