Gerolzhofen

Klinik am Steigerwald bietet Zoom-Vortrag im Internet an

Taube Füße, unruhige Beine, quälende Schmerzen: Polyneuropathie- eine neurologische Krankheit greift um sich. Aber was ist das überhaupt? Die Klinik am Steigerwald bietet eine kostenfrei Infoveranstaltung über Polyneuropathie und das "restless legs syndrom" (RLS) im Internet per Zoom am Samstag, 6. März 2021, ab 11 Uhr an.

Bis zu acht Prozent der Bevölkerung sind laut einer Pressemitteilung der Klinik am Steigerwald betroffen von der so genannten Polyneuropathie. Übersetzt heißt diese neurologische Erkrankung einfach "Vielnervenleid". Meist beginnt die schwere Erkrankung mit Taubheitsgefühl in den Füßen, Missempfindungen wie ein Manschettengefühl um die Beine, Überempfindlichkeit, Schmerzen, Fremdkörpergefühl unter den Fußsohlen, Brennen kommen hinzu. Schließlich folgen motorische Störungen wie unsicherer Gang, Schwankschwindel, Muskelschwäche und Lähmungen. Die Krankheit verläuft aufsteigend und erreicht nach den Füßen und Beinen auch die Finger und Arme. Es kommt zu einer allmählichen Zerstörung der langen dünnen Nervenfasern durch Gifte oder entzündliche Prozesse. Ursache können Diabetes, Industrie- und Umweltgifte, Medikamente, Alkoholkonsum oder innere Erkrankungen sein. Ein großer Teil der Betroffenen hat jedoch eine Verlaufsform ohne erkennbare Ursache.

Die konventionelle Therapie beschränkt sich meist auf die Schmerzbehandlung, die allerdings die Ursachen nicht berücksichtigt und das Fortschreiten der Erkrankung nicht verhindern kann. Auf der Basis der chinesischen Medizin ist in der Klinik am Steigerwald ein Behandlungskonzept entwickelt worden, was den Krankheitsmechanismus berücksichtigt und in eine sinnvolle und ursachenorientierte Therapie führt. Sollten die Nerven in ihrer organischen Substanz noch nicht vollkommen abgestorben sein, erreicht die chinesische Therapie eine deutliche Besserung der Symptome, sowohl im sensiblen, als auch im motorischen Bereich. Schmerzen und Missempfindungen bessern sich deutlich, Gehfähigkeit wird zurückerlangt. Die Klinik am Steigerwald hat in den letzten 25 Jahren mehr als 4000 Patienten mit Polyneuropathie behandelt. Nach Studienlage werde eine Stagnation des sonst fortschreitenden Prozesses, eine Besserung oder Heilung bei 70 Prozent der Behandelten erzielt, heißt es in der Pressemitteilung.

Eine Infoveranstaltungen zum Thema Polyneuropathie und RLS wird nun coronabedingt per Zoom angeboten. Dr. Schmincke hält einen ausführlichen Vortrag, es gibt Zeit für Fragen und im Anschluss erläutern die Klinik-Mitarbeiter Michael Brehm und Bettina Meinnert die formalen Fragen zum Thema Kostenübernahmen, Tagesablauf und weitere Hintergründe der Behandlung mit chinesischer Medizin. Die Videoveranstaltung dauert rund drei Stunden.

Interessenten können eine Mail an pr@tcmklinik.de schreiben, man erhält dann den Link zur Teilnahme bis spätestens Freitagmittag, 5. März. Der Meeting-Room bei Zoom ist am Samstag ab 10.30 Uhr durch die Moderatoren Brehm/Meinnert besetzt.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Gerolzhofen
Klaus Vogt
Entzündungen
Informationsveranstaltungen
Klinik am Steigerwald
Kostenfreiheit
Krankenhäuser und Kliniken
Lähmungen
Nervenheilkunde
Schmerzen und Schmerzmedizin
Schmerztherapie
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!