Grettstadt

Krapfen sollen Senioren in Bewegung bringen

Edwin Elflein und seine Frau Traudl haben schon vor 6 Uhr die ersten Krapfen fertig für den Verkauf, nur das Bestäuben mit Puderzucker folgt noch.
Foto: Peter Volz | Edwin Elflein und seine Frau Traudl haben schon vor 6 Uhr die ersten Krapfen fertig für den Verkauf, nur das Bestäuben mit Puderzucker folgt noch.

Die Existenz der Corona-Pandemie ist nicht zu leugnen. Aber das ändert nichts daran, dass Menschen trotzdem aktiv sein sollen. Der von der Gemeinde veranstaltete Bunte Nachmittag, eine Kombination aus Kaffeekränzchen, Spielangeboten und musikalischer Unterhaltung muss nach 2020 jetzt zum zweiten Mal ausfallen, ebenso fallen die Seniorenfaschingssitzung und die allgemeinen Seniorennachmittage wegen Corona weg.

Aus diesem Grund machten sich Daniela Graf, Seniorenbeauftragte der Gemeinde Grettstadt, und Bürgermeister Ewald Vögler Gedanken, wie sie die Senioren der Gemeinde aktivieren könnten. "Mit Speck fängt man Mäuse und mit Krapfen lockt man vielleicht Senioren aus ihrem trauten Heim – zumindest für einen Kurzausflug." Gesagt, getan!

Die angesprochenen Bäckereien Elflein in Grettstadt und Eller in Obereuerheim freuten sich über den Vorschlag und erklärten sich bereit, die Backwaren herzustellen. Ortsbürger Ü65 holen sich bei den beiden Bäckereien, im Historischen Rathaus in Dürrfeld oder in der Schlossmühle Schor in Untereuerheim ihr Gebäckstück, um es dann daheim in der warmen Stube zu verzehren."Alles, was für einige Zeit Corona vergessen lässt, lohnt sich", ist der Hintergedanke der beiden Organisatoren.

Dagmar Eller sorgt durch Telefonate dafür, dass die Senioren nicht auf einmal in die Obereuerheimer Bäckerei kommen und Wartezeiten in Kauf nehmen müssen.
Foto: Peter Volz | Dagmar Eller sorgt durch Telefonate dafür, dass die Senioren nicht auf einmal in die Obereuerheimer Bäckerei kommen und Wartezeiten in Kauf nehmen müssen.

Krapfen können abgeholt werden

Die Abholtermine sind bei der Bäckerei Elflein vom 15. bis 20. Februar zu den üblichen Geschäftszeiten, bei der Bäckerei Eller am 12. und 13. Februar zu den gewohnten Öffnungszeiten, in Untereuerheim in der Schlossmühle Schor am 15. Februar von 8 bis 11.30 und von 13.30 bis 17 Uhr und im Historischen Rathaus Dürrfeld am 15. und 16. Februar jeweils von 14.30 bis 16 Uhr.

Bäckermeister Edwin Elfein ist es gewohnt, Backwaren in großen Mengen zu backen. Bereits um 6 Uhr früh liegt das Gebäck täglich verkaufsfertig auf den Blechen. Die Bäckerei Eller bietet wöchentlich wechselnd Kuchen und Torten, aber Krapfen sind ein Dauerschlager. Diethardt und Felicitas Porkert, beide pensionierte Pädagogen, finden die Aktion eine tolle Sache und gute Idee, fragen allerdings auch: "Und wer zahlt’s?"

Renate Müller und ihr Gatte Karl-Heinz legen ohnehin jeden Tag einige Wanderkilometer zurück, begrüßen aber die Aktion trotzdem. "Man weiß dieses Jahr ja gar nicht, dass Fasching ist, alles entfällt wegen Corona. Deshalb finden wir die Krapfen-Aktion super."

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Grettstadt
Ruth Volz
Backwaren
Bäckereien und Konditoreien
Ewald Vögler
Gebäck
Karl Heinz
Karneval
Kuchen und Torten
Obereuerheim
Renate Müller
Seniorennachmittage
Torten
Untereuerheim
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!