Schweinfurt

Landesgartenschau 2026: Schweinfurt setzt neue Schwerpunkte

Die schwarz-grüne Koalition im Stadtrat hält an der Landesgartenschau 2026 fest. Warum man neue Pläne vorstellte und wieso auch der Hauptbahnhof einbezogen wird.
Neue Pläne gibt es für die Landesgartenschau 2026, die nun nur noch im Nord-Westen der Ledward-Kaserne stattfinden soll.
Foto: Oliver Schikora | Neue Pläne gibt es für die Landesgartenschau 2026, die nun nur noch im Nord-Westen der Ledward-Kaserne stattfinden soll.

Große Vorhaben brauchen große Worte: "Die Landesgartenschau 2026 wird die größte Umweltschutzmaßnahme in Schweinfurt seit dem Zweiten Weltkrieg", begann Oberbürgermeister Sebastian Remelé (CSU) seine Ausführungen zu den völlig neuen Plänen, die im Bauausschuss nur durch die Mehrheit der schwarz-grünen Koalition genehmigt wurden und im Stadtrat am 27. Oktober wohl ebenfalls durchgehen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!