Schweinfurt

MP+Landesgartenschau 2026: Schweinfurt sucht nach der großen Idee

Klima, Spielen, Sport – Ideen, was das Gelände der LGS bieten soll, gibt es. Doch noch hat die LGS kein Gesicht. Ein Wettbewerb für Landschaftsarchitekten soll es finden.
Insgesamt zehn Hektar Fläche soll die Landesgartenschau auf dem Gelände der ehemaligen Ledward Barracks neu gestalten. Im Bild vorne das neue Gebäude der FHWS.
Foto: Anand Anders | Insgesamt zehn Hektar Fläche soll die Landesgartenschau auf dem Gelände der ehemaligen Ledward Barracks neu gestalten. Im Bild vorne das neue Gebäude der FHWS.

Die Stadt weiß ziemlich genau, was sie will – und doch wieder nicht. Für die Landesgartenschau 2026, den großen Park, um den sich alles drehen wird, gibt es jede Menge Ideen. Nicht zuletzt auch solche, die sich Schweinfurter bei den Bürger-Workshops gewünscht hatten. Bäume und Pflanzen sollen dem Klimawandel angepasst sein, nicht zu viel Wasser verbrauchen; es soll viel Raum für Sport geben, einen Bereich, in dem die Bürger auf kleinen Parzellen Gemüse anbauen können, eine Skateranlage, öffentliche WCs, zwei Allwetterplätze mit mindestens 2000 Quadratmetern, einen Spielplatz von gleicher Größe, experimentelle ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!