Schallfeld

Maibäumchen erinnert an die Tradition

Ein kleines Bäumchen - von 'Geisterhand' aufgestellt - soll an die jährliche Maibaumtradition erinnern. 
Foto: Lothar Riedel | Ein kleines Bäumchen - von "Geisterhand" aufgestellt - soll an die jährliche Maibaumtradition erinnern. 

Wie von Geisterhand aufgestellt, stand am Samstag ein etwa sechs Meter hohes Maibäumchen auf dem Schallfelder Kirchplatz, natürlich geschmückt mit bunten Fähnchen. Allerdings gab es coronabedingt kein geselliges Beisammensein der Ortsbevölkerung. Ob es eine Maibaumwache gab, um das Absägen oder Stehlen des Bäumchens zu verhindern, konnte der Berichterstatter nicht klären. Einige Ortsbewohner äußersten sich erfreut: " Schön, dass an die Tradition angeknüpft wurde". Im letzten Jahr war coronabedingt kein Baum aufgestellt worden.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Schallfeld
Lothar Riedel
Kirchplätze
Traditionen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!