Schweinfurt

MP+Nach dem Demo-Verbot blieb es ruhig auf dem Schweinfurter Volksfestplatz

Die mit 3400 Teilnehmern angekündigte "Querdenker"-Kundgebung wurde kurzfristig von der Stadt Schweinfurt verboten. Warum die Polizei dennoch mit einem Großaufgebot vor Ort war.
Trotz des Demo-Verbots sicherten zahlreiche Polizeikräfte den Schweinfurter Volksfestplatz vor möglichen Ausschreitungen ab.
Foto: Martina Müller | Trotz des Demo-Verbots sicherten zahlreiche Polizeikräfte den Schweinfurter Volksfestplatz vor möglichen Ausschreitungen ab.

Die befürchteten Ausschreitungen auf dem Schweinfurter Volksfestplatz sind ausgeblieben. Die Stadt Schweinfurt hat die umstrittene Großdemonstration der "Querdenker"-Szene, die für Samstag mit bis zu 3400 Teilnehmern auf dem Volksfestplatz angekündigt war, kurzfristig verboten. Dennoch musste die Polizei damit rechnen, dass zahlreiche Teilnehmer, die offenbar aus ganz Deutschland anreisen wollten, trotzdem vor Ort sein werden.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat