Gerolzhofen

MP+Nahverkehr: Per Anruf kommt der Bus in jedes Dorf

Dort, wo es keine feste Buslinie gibt, soll der so genannte Bedarfsverkehr den Transport der Menschen sichern. Im Mai startet ein Pilotversuch. So funktioniert's.
Solche Kleinbusse, wie hier beim längst eingestellten Rufbus-System in Werneck, sollen im südlichen Landkreis Schweinfurt zum Einsatz kommen. In einem Pilotprojekt soll ab Mai der Bus auf Bestellung in jedes Dorf kommen. 
Foto: Josef Schäfer | Solche Kleinbusse, wie hier beim längst eingestellten Rufbus-System in Werneck, sollen im südlichen Landkreis Schweinfurt zum Einsatz kommen. In einem Pilotprojekt soll ab Mai der Bus auf Bestellung in jedes Dorf kommen. 

Der Öffentliche Nahverkehr im Landkreis Schweinfurt  befindet sich mitten in einer riesengroßen Reform. An deren Ende soll der Beitritt zum Nahverkehrsverbund Mainfranken stehen mit dem Ziel: für jede Fahrt nur ein Ticket. Im Zuge der Veränderungen werden auch die Buslinien im Landkreis neu konzipiert und ihre Zahl verringert. Dort wo es keine fest Linie gibt, soll ein Bedarfsverkehr, den man buchen kann, den Transport sichern. Jedes Dorf, so das Ziel, soll per Bus erreichbar sein. Am 2.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!