Schweinfurt

Parknot am Leopoldina-Krankenhaus: Entlastung dauert Jahre

Die Stadt will den Parkraum rund um das Krankenhaus bewirtschaften. Warum das aber erst in einigen Jahren der Fall sein wird und wieso ein Mobilitätskonzept gefordert wird.
Das Parken rund um das Leopoldina-Krankenhaus ist seit vielen Jahren ein Problem. Es wird auch noch einige Jahre dauern, bis es gelöst wird, denn die Parkraumbewirtschaftung kommt erst, wenn die neuen Parkhäuser fertig sind.
Foto: Norbert Steiche | Das Parken rund um das Leopoldina-Krankenhaus ist seit vielen Jahren ein Problem. Es wird auch noch einige Jahre dauern, bis es gelöst wird, denn die Parkraumbewirtschaftung kommt erst, wenn die neuen Parkhäuser fertig sind.

Parken am Leopoldina-Krankenhaus, bei diesem Thema gibt es in der Stadt kaum ein Gespräch, bei dem es kein Kopfschütteln und Augenrollen gibt. Seit Jahren ist es vor allem morgens und am Vormittag ein fast unmögliches Unterfangen, rund um das Krankenhaus zu parken. Seit Jahren gibt es Ärger zwischen genervten Anwohnern und Mitarbeitern des Krankenhauses. Und das ganze Thema wird auch noch Jahre brauchen, bis es möglicherweise besser wird.Die Situation ist verzwickt, denn eine Lösung ist von mehreren Parametern abhängig.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung