Gerolzhofen

Photovoltaik: Denkmalschutz versus Umweltschutz

Bei historischen Gebäuden, die stadtbildprägend sind, wird der Denkmalschutz von den Genehmigungsbehörden oft höher eingestuft als der Umweltaspekt.
Auf immer mehr Hausdächern finden sich Photovoltaik-Anlagen. In der Altstadt gibt es allerdings optische Konflikte mit dem Denkmalschutz.
Foto: Patrick Pleul, dpa | Auf immer mehr Hausdächern finden sich Photovoltaik-Anlagen. In der Altstadt gibt es allerdings optische Konflikte mit dem Denkmalschutz.

Ihm sei zugetragen worden, sagte Thomas Vizl (Geo-net) während der Stadtratssitzung am Montagabend, dass es für Hauseigentümer in der Gerolzhöfer Altstadt schwierig sei, am Landratsamt Schweinfurt Genehmigungen für Photovoltaikanlagen auf Dächern zu bekommen. Dies gelte offenbar auch für Flächen, die von außen nicht einsehbar seien.Die Stadtverwaltung solle deshalb prüfen, ob und wie man dies erleichtern könne. Denn möglicherweise sei der Grund für die erfolgten Ablehnungen in den städtischen Gestaltungsleitlinien zu suchen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung