Dittelbrunn

Plakat soll entfernt werden

Plakat soll entfernt werden       -  (ue)   Unbürokratisch wurde in der jüngsten Gemeinderatssitzung der Antrag von Peter Härterich behandelt, ein Plakat am Oberen Grund zu entfernen, das – mit großem Panzerlogo – für eine Öffnung der Heeresstraße wirbt. Mit Rücksicht auf konstruktive Verhandlungsführung mit der Stadt und das Image der Gemeinde, aber auch die lokalen Asylbewerber, solle das Plakat mit dem Kriegsgerät entfernt werden. Marion Hofmann reagierte auf Härterichs Vorstoß in Sachen Panzer mit Unverständnis: „Warum muss so was in die Öffentlichkeit?“ Nichtöffentlich kam man überein, das Plakat durch eine andere Version zu ersetzen.
Foto: Uwe Eichler | (ue) Unbürokratisch wurde in der jüngsten Gemeinderatssitzung der Antrag von Peter Härterich behandelt, ein Plakat am Oberen Grund zu entfernen, das – mit großem Panzerlogo – für eine Öffnung der Heeresstraße wirbt. Mit Rücksicht auf konstruktive Verhandlungsführung mit der Stadt und das Image der Gemeinde, aber auch die lokalen Asylbewerber, solle das Plakat mit dem Kriegsgerät entfernt werden. Marion Hofmann reagierte auf Härterichs Vorstoß in Sachen Panzer mit Unverständnis: „Warum muss so was in die Öffentlichkeit?“ Nichtöffentlich kam man überein, das Plakat durch eine andere Version zu ersetzen.

Unbürokratisch wurde in der jüngsten Gemeinderatssitzung der Antrag von Peter Härterich behandelt, ein Plakat am Oberen Grund zu entfernen, das – mit großem Panzerlogo – für eine Öffnung der Heeresstraße wirbt. Mit Rücksicht auf konstruktive Verhandlungsführung mit der Stadt und das Image der Gemeinde, aber auch die lokalen Asylbewerber, solle das Plakat mit dem Kriegsgerät entfernt werden. Marion Hofmann reagierte auf Härterichs Vorstoß in Sachen Panzer mit Unverständnis: „Warum muss so was in die Öffentlichkeit?“ Nichtöffentlich kam man überein, das Plakat durch eine andere Version ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung