Schweinfurt

Recyclingproblem mit Robotern lösen

Junge Talente von heute definieren den Einsatz der Robotik von morgen: Das ist das Ziel der „Robothon Grand Challenge“. Mit dabei ist ein Team der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS), heißt es in einer Pressemitteilung der Bildungseinrichtung. Bei diesem weltweiten Wettbewerb treten insgesamt zehn Teams an, aus Deutschland, Großbritannien, Italien, den USA, Ägypten und Indien. Bis Montag, 14. Juni, hatten sie Zeit, eine komplexe Aufgabe mittels eines Roboters zu lösen.Weltweit fallen immer größere Mengen an „E-Waste“ an, also ausrangierte elektronische Geräte.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung