Schweinfurt

MP+Rolle rückwärts in Schweinfurt: Neuer Vorplatz am Hauptbahnhof erst in acht Jahren

Überraschende Neuigkeiten gab es bei der Vorstellung des Nahverkehrsplans von Stadt und Landkreis Schweinfurt zum Vorplatz am Hauptbahnhof. Warum sich vor 2030 nichts ändert.
Der Vorplatz am Hauptbahnhof in Schweinfurt sollte schon bis 2026 zur Landesgartenschau umgebaut werden. Die Bauverwaltung gab nun bekannt, dass vor 2030 keine Änderung zu erwarten ist.
Foto: Anand Anders | Der Vorplatz am Hauptbahnhof in Schweinfurt sollte schon bis 2026 zur Landesgartenschau umgebaut werden. Die Bauverwaltung gab nun bekannt, dass vor 2030 keine Änderung zu erwarten ist.

Wie kann man möglichst viele Menschen davon überzeugen, in Zukunft lieber den Bus oder die Bahn zu nehmen statt das Auto? Die Antworten auf diese Frage sind entscheidend, ob es gelingt, auch auf lokaler Ebene den Klimawandel zu beherrschen. Ein wichtiger Baustein dafür verzögert sich in Schweinfurt um Jahre: der Ausbau des Vorplatzes am Hauptbahnhof zu einem zweiten Busbahnhof.Der städtische Baureferent Ralf Brettin hatte noch vor gut einem Jahr bei der Vorstellung der Pläne für die Landesgartenschau 2026 und das so genannte grüne Band durch die Stadt bis zum Main mit Korrespondenzprojekten am Schelmsrasen, ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!