Gerolzhofen

Schnelltests für die ehrenamtlichen Fahrer

Im Bild (von links): Susanne Bayer (Fahrerin), Andrea Lindenberger (Fahrerin) beim Schnelltest, den Maximilian Scholl (Gesundheits- und Krankenpfleger in der Notaufnahme) gerade durchführt, dahinter Edith Kimmel (Nachbarschaftshilfe).
Foto: Nick Dworzsak | Im Bild (von links): Susanne Bayer (Fahrerin), Andrea Lindenberger (Fahrerin) beim Schnelltest, den Maximilian Scholl (Gesundheits- und Krankenpfleger in der Notaufnahme) gerade durchführt, dahinter Edith Kimmel (Nachbarschaftshilfe).

Die Geomed Kreisklinik unterstützt die Hilfsaktion der Stadt Gerolzhofen beim Transport der über 80-Jährigen aus Gerolzhofen zum Impfzentrum nach Schweinfurt mit der Durchführung von Schnelltests bei den ehrenamtlichen Fahrern. Die Stadt Gerolzhofen hatte eine Ausnahmegenehmigung erhalten, den Fahrdienst mit ehrenamtlichen Fahrern organisieren zu dürfen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. In jedem Pkw darf maximal ein Impfwilliger mit Begleitung diagonal entfernt vom Fahrer im hinteren Bereich des Wagens Platz nehmen. Der Fahrer muss am Tag der Fahrt zu einem Corona-Schnelltest gehen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!