Schwanfeld

Schwanfeld: Ein Dinosaurier gegen die Corona-Langeweile

Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen. Das hat sich auch eine Grundschullehrerin aus Schwanfeld gedacht und eine tierische Idee für Kinder entwickelt.
Ein gebastelter Dinosaurier läuft durch die Straßen von Schwanfeld.
Foto: Heinz Peks | Ein gebastelter Dinosaurier läuft durch die Straßen von Schwanfeld.

Was tun, wenn hinterm Gartenzaun ein Dinosaurier läuft? Genau das haben sich wohl auch einige Eltern und deren Kinder in Schwanfeld gefragt, als sie kürzlich im Garten spielten. Chelsea Anderson ist Grundschullehrerin und betätigt sich nebenbei auch künstlerisch. Durch ihren beruflichen Bezug zu Kindern wisse sie, wie sich diese in der aktuellen Quarantäne fühlen und sicherlich häufig auch manchmal langweilen. Deswegen ließ sie sich etwas einfallen.

Aus Bananenkisten bastelte Anderson ein Dinosaurier-Kostüm und marschierte, als Dino verkleidet,  durch die Straßen von Schwanfeld. Die zusehenden Kinder waren offensichtlich begeistert. Natürlich achtete sie drauf, den Zuschauern nicht zu nahe zu kommen. Auf die Dino-Idee sei sie gekommen, weil sich jeder für Dinosaurier faszinieren könne. Außerdem fordere sie sich gerne selbst heraus.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Schwanfeld
Nicolas Bettinger
Coronavirus
Gartenzäune
Gärten
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!