Schweinfurt

MP+Schweinfurter Trinkwasser für Rhön, Maintal und die Haßberge

In Unterfranken ist der Grundwasserspiegel kräftig gesunken, was etliche Wasserversorger vor Probleme stellt. "Toll aufgestellt" ist dagegen das Wasserwerk in der Wehr.
40 Zentimeter Durchmesser haben die Rohre, die am Wasserwerk verlegt werden. Von Übergabepunkt zu Übergabepunkt werden die Rohre kleiner. 
Foto: Gerd Landgraf | 40 Zentimeter Durchmesser haben die Rohre, die am Wasserwerk verlegt werden. Von Übergabepunkt zu Übergabepunkt werden die Rohre kleiner. 

Beim Bau der 26 Kilometer langen Wasserleitung, die durch das bis zu 40 Zentimeter dicke Rohr jährlich eine Million Kubikmeter Trinkwasser an die vier Übergabepunkte bei Weyer, Theres, Horhausen und Wohnau liefern soll, legen die Schweinfurter Stadtwerke ein für eine Infrastrukturmaßnahme rekordverdächtiges Tempo vor. Das Wasser aus den knapp 40 Brunnen der Schweinfurter Erfassung in der Wehr soll bis spätestens Ende 2021 in Richtung Osten fließen.

Weiterlesen mit MP+