Schweinfurt

MP+Streit mit der Stadt Schweinfurt: Warum sich Gastwirt Mike Mangold ärgert

Vor neun Jahren übernahmen Mike Mangold und seine Schwester Susanne das Besucher-Catering im Theater. Das Theater ist geschlossen, doch es gibt Streit mit der Stadt.
Mike Mangold betreibt in der Spitalstraße das Kult-Café 'Fleischerei' und war gemeinsam mit seiner Schwester Susanne jahrelang Betreiber der Theater-Besucherkantine. Jetzt gibt es Streit mit der Stadt über Pachtzahlungen und das Inventar, nachdem das Theater für die Sanierung geschlossen ist.
Foto: Oliver Schikora | Mike Mangold betreibt in der Spitalstraße das Kult-Café "Fleischerei" und war gemeinsam mit seiner Schwester Susanne jahrelang Betreiber der Theater-Besucherkantine. Jetzt gibt es Streit mit der Stadt über Pachtzahlungen und das Inventar, nachdem das Theater für die Sanierung geschlossen ist.

Mike Mangold ist mit Leib und Seele Gastronom. Doch der Mit-Fünfziger verlässt bald seine Geburtsstadt Schweinfurt: Im Herbst zieht er nach Mallorca, wo er schon vor eineinhalb Jahren ein Haus kaufte. Dort will er sich niederlassen, für sein Kult-Café "Fleischerei" in der Spitalstraße sucht er Nachfolger. Mit dem Thema "Fleischerei" ist Mike Mangold im Reinen. Mit dem Thema Theater-Catering aber noch lange nicht.Mit seiner Schwester Susanne, die die "Frühstücksmeisterei" im Gasthaus Mangold am Obertor betreibt, übernahm er vor neun Jahren das Besucher-Catering bei den Vorstellungen im städtischen Theater.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!