Bergrheinfeld

MP+"Unverschämte Provokation": Massive Kritik an Tennet

Der Gemeinderat Bergrheinfeld ist empört. Für SuedLink soll eine Schneise durch den Wald geschlagen werden. Was die Gemeinde dagegen nun unternimmt.
So sieht es aus, wenn Stromleitungen über einen Wald geführt werden. Die Waldüberspannung befindet sich beim ehemaligen Mainauwald 'Garstadter Holz' am Kernkraftwerk Grafenrheinfeld.
Foto: Stephan Thierfelder | So sieht es aus, wenn Stromleitungen über einen Wald geführt werden. Die Waldüberspannung befindet sich beim ehemaligen Mainauwald "Garstadter Holz" am Kernkraftwerk Grafenrheinfeld.

Deutliche Worte: Als "unverschämte Provokation" empfindet der Bergrheinfelder Gemeinderat den Vorschlag von Tennet, die letzten 500 Meter der SuedLink-Trasse mitten durch den Bergrheinfelder Klimawald zum Endpunkt am Umspannwerk West zu führen. Dazu müsste eine breite Schneise für die Aufstellung von Masten quer durch das gemeindliche Waldgebiet "Am Galgenberg" geschlagen werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!