Obbach

Versuch in Euerbach: Mehr Kompost im Öko-Landbau einsetzen

Das Schlossgut Obbach beteiligt sich am Feldversuch zu Biogut- und Grüngutkompost der TU München. Warum dabei auch Teebeutel im Acker vergraben werden.
Wie wirkt sich welcher Kompost auf das Pflanzenwachstum aus? Beim Feldtag am Schloss Gut Obbach begutachteten Interessierte den Dinkelacker, auf dem die Versuche der TU München laufen.
Foto: TU München | Wie wirkt sich welcher Kompost auf das Pflanzenwachstum aus? Beim Feldtag am Schloss Gut Obbach begutachteten Interessierte den Dinkelacker, auf dem die Versuche der TU München laufen.

Kompost im Garten zu verwenden ist üblich, in der Landwirtschaft noch nicht. Noch gibt es Vorbehalte und zu wenig differenziertes Wissen über diesen organischen Dünger und Bodenverbesserer. Ein Forschungsprojekt der Technischen Universität München (TUM) will nun die wissenschaftliche und verfahrenstechnische Grundlage dafür schaffen, dass Komposte verstärkt in der Landwirtschaft, vor allem im ökologischen Landbau, eingesetzt werden. Das Schloss Gut Obbach beteiligt sich an den Feldversuchen.Die Nährstoffkreisläufe zu schließen, ist eine Forderung der Bundesregierung.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung