Vielseitig wie das Leben selbst

Höhenflüge und Abgründe: Um menschliche, allzumenschliche Dramen ging es bei einer Lesung im Schrotturmkeller, hier mit Ulrike Schäfer.
Foto: Uwe Eichler | Höhenflüge und Abgründe: Um menschliche, allzumenschliche Dramen ging es bei einer Lesung im Schrotturmkeller, hier mit Ulrike Schäfer.

Von der harmlosen Muschi zur blutdurstigen Mörderin ist es oft nur eine Nuance: „Katze winkt Löwin“ war die Lesung im Schweinfurter Schrotturmkeller überschrieben. Auf Einladung von Hans Driesel gaben sich hier drei Große der unterfränkischen Autorenszene die Ehre: Im gut besuchten Gewölbekeller löste Hanns Peter Zwißler den ersten Teil des Namens auf. „Die winkende Katze“, heißt seine funkelnde, feinspöttische Satire auf die Medien-Demokratie: Der Journalist Felix Braunstett, Wahlkampfberater des farblosen Politikers Bernie Huber, findet ein Kuvert mit Schwarzgeld.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!