Von der Kaserne zum i-Campus

Robert Grebner, Präsident der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS), stellte dem Stadtrat am Dienstag das Konzept des Internationalen Campus vor, der sich nach Abzug der Amerikaner in der Ledward Kaserne etablieren soll. Die FHWS ist eine von 21 Fachhochschulen in Bayern, hat 9283 Studierende, darunter 2233 Erstsemester, 229 Professoren, zehn Fakultäten, 32 Studiengänge und fünf Institute (für den Technologietransfer). In Schweinfurt, wo 88 Professoren lehren, sind 3265 Studenten eingetragen. Da sich der i-Campus auf Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung