Schweinfurt

„Wir machen Menschen glücklich“: Die Helden der Vesperkirche

Karl Frank (Zweiter von rechts) geht mit seinem Team die Tagesplanung durch.
Foto: Lena Müller | Karl Frank (Zweiter von rechts) geht mit seinem Team die Tagesplanung durch.

Morgens, 10 Uhr in der Kirche St. Johannis. Bereits um diese Uhrzeit schwirren viele Menschen im Kirchenschiff herum. Und das aus gutem Grund, denn bei diesen Menschen handelt es sich um die Helden der Vesperkirche: die vielen freiwilligen Helfer, ohne die diese Veranstaltung überhaupt nicht stattfinden könnte. Doch den Begriff Helfer hört man in der Vesperkirche nicht gerne. Die Ehrenamtlichen sehen sich selbst nämlich als Gastgeber und möchten auch so genannt werden, denn die Vesperkirche „soll wie ein Zuhause sein“, betont Pfarrer Jochen Keßler-Rosa. Die Vesperkirche führt Menschen zusammen, ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!