Estenfeld

400 selbstbemalte Tassen für den guten Zweck

Julia Lehsau (links) und Christina Hornung beim Verkauf der Tassen vor dem Kiga St. Michael.
Foto: Julia Lehsau | Julia Lehsau (links) und Christina Hornung beim Verkauf der Tassen vor dem Kiga St. Michael.

Normalerweise findet jährlich Ende November im Kindergarten St. Elisabeth in Estenfeld ein Adventsbasar statt. Organisiert von Eltern aus allen Einrichtungen des Kindergartenvereins. Für den Verkauf werden wochenlang im Voraus kreative Ideen umgesetzt, Adventskränze mit viel Liebe gesteckt und geschmückt sowie Plätzchen und Kuchen gebacken.

Aufgrund der aktuellen Situation konnte weder die Bastelaktion noch der Markt an sich stattfinden. „Das ist wirklich schade“, beschreibt es Verwaltungsleiter Holger Hörmann. „Eltern, ihre Kinder und viele Estenfelder Bürger nutzen den Adventsbasar, um bei Kaffee und Kuchen, Glühwein, Bastelaktionen und dem Kauf von Adventsschmuck in eine weihnachtliche Stimmung zu kommen. Es ist sicher ein besonderes Highlight im Kindergartenjahr.“ Verena Fleischhacker, Mitglied des Vorstandes, informiert ergänzend: „Die Einnahmen des Marktes sind ein wichtiger Bestandteil unserer Vereinskasse. Zumal bereits das Sommerfest ersatzlos ausgefallen ist. Besonders stolz sind wir auf das Bastelteam, das sich eigenständig diese originelle Alternative ausgedacht hat.“

Motive „Kids“ und „Schwips“

Unter dem Motto Wunsch-Punsch-Tassen wurden zwei verschiedene Tassensets angeboten. Einmal in der Variante „Kids“ mit einer Tasse im Rentiermotiv und Schokolade, für die Großen in der Variante „Schwips“. Ein Tannenbaummotiv ziert diese Tassen und beinhaltet Reagenzgläser mit selbstgemachtem Likör. Kreative Ideen sind bei den aktuellen Kontaktbeschränkungen gefragter denn je. Mit einem Handzettel an alle Kinder der Einrichtungen des Vereins wurde die Aktion bekannt gemacht und anschließend stand das Emailpostfach des Bastelteams nicht mehr still – es kamen unglaubliche 400 Tassenbestellungen rein.

Das Bastelteam zeigte sich überwältigt von den zahlreichen Bestellungen, denn mit so vielen hatten sie nicht gerechnet. Die Motive der Tassen wurden alle in Handarbeit auf die Tassen gemalt und anschließend mit den Zusätzen liebevoll verpackt. Die Ausgabe der Tassen fand in der letzten Novemberwoche statt.

Mit den Einnahmen vom Tassenverkauf kann der Adventsbasar teilweise kompensiert werden. Was aber noch Wichtiger ist: mit dieser Aktion zeigten die Estenfelder, dass sie zusammenhalten. Dieser Zusammenhalt wird im Nachgang noch mit einer großen Selfie-Collage dokumentiert: alle Tassenbesitzer fotografieren sich selbst beim Genuss eines Glühweins oder eines Punsches.

Von: Holger Hörmann, Verwaltungsleiter, Kindergartenverein Estenfeld

So sahen sie aus, die in liebevoller Kleinarbeit bemalten und bestückten Tassen.
Foto: Christina Hornung | So sahen sie aus, die in liebevoller Kleinarbeit bemalten und bestückten Tassen.
Yvonne Vierheilig (links) und Daniela Baumgärtner-Kerlin bei der Abholung der Wunschpunsch-Tassen in der Grundschule.
Foto: Guido Chuleck | Yvonne Vierheilig (links) und Daniela Baumgärtner-Kerlin bei der Abholung der Wunschpunsch-Tassen in der Grundschule.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Estenfeld
Pressemitteilung
Adventskränze
Adventsmärkte
Glühwein
Kaffee
Kinder und Jugendliche
Kindergartenvereine
Käufe
Liköre
Verkäufe
Verwaltungsleiter
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!