MP+Ausgangsbeschränkungen in Bayern: Nur in diesen Ausnahmen darf man vor die Tür

Ab Mittwoch gelten wieder Ausgangsbeschränkungen. Das Haus soll man dann nur mit einem "triftigen Grund" verlassen. Was sind diese Ausnahmen? Und wie sind die Regeln an Weihnachten?
Schon in den Tagen vor den neuen Ausgangsbeschränkungen waren die Innenstädte in Unterfranken oft beinahe menschenleer.
Foto: Daniel Peter | Schon in den Tagen vor den neuen Ausgangsbeschränkungen waren die Innenstädte in Unterfranken oft beinahe menschenleer.

Um die anhaltend hohen Corona-Zahlen in Bayern in den Griff zu bekommen, hat Ministerpräsident Markus Söder (CSU) die Corona-Maßnahmen für den Freistaat massiv verschärft und erneut den Katastrophenfall ausgerufen. Ab Mittwoch, 9. Dezember, gelten wie im Frühjahrs-Lockdown wieder landesweite Ausgangsbeschränkungen. "Das Verlassen der eigenen Wohnung ist daher nur noch mit triftigen Gründen möglich", heißt es dazu von der bayerischen Staatsregierung. Aber was zählt zu diesen Ausnahmen? Und wie sind die Sonderregeln an Weihnachten oder in Hotspots?

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat