Thüngersheim

Bei Kunstbetrachtung und Pandemie sind Abstand geboten

Prominente Glückwünsche zur Eröffnung ihrer Kunst-Oase in Thüngersheims Ortskern erhielt Künstlerin Rita Katharina Kolb (Mitte) von Bürgermeister Michael Röhm (links) und Landrat Thomas Eberth (rechts).
Foto: Herbert Ehehalt | Prominente Glückwünsche zur Eröffnung ihrer Kunst-Oase in Thüngersheims Ortskern erhielt Künstlerin Rita Katharina Kolb (Mitte) von Bürgermeister Michael Röhm (links) und Landrat Thomas Eberth (rechts).

Die Gemeinsamkeit bei der Betrachtung von Kunst und im gegenseitigem Umgang in der Corona-Pandemie besteht jeweils im gebotenen Abstand. Dies erfuhren die Gäste bei der Eröffnung der Kunst-Oase von Rita Katharina Kolb am Wochenende in Thüngersheim. Ihre Abstand-Empfehlung, insbesondere zur Betrachtung ihrer Kunstwerke, gab die Thüngersheimer Künstlerin allen voran an Landrat Thomas Eberth (CSU) und Bürgermeister Michael Röhm (Bürgerbewegung, BüBew) weiter. Fasziniert näherte sich der Landrat dennoch einer in außergewöhnlicher Mischtechnik entstandener Darstellung mit Ortsbezug durch St.-Michael-Kirche und Würzburger Tor.

Jedoch nicht ausschließlich unter dem Eindruck dessen zollte Landrat Eberth der Künstlerin "Anerkennung für den mit der Eröffnung ihrer Kunst-Oase bewiesenen Mut und Kreativität in den derzeitigen besonderen Zeiten." Nach Eberths Überzeugung ermöglicht die Kunst-Oase im Thüngersheimer Ortskern die Möglichkeit zur Begegnung von Künstlern und Kunst-Interessierten, und somit ein Stück bisher gekannter Normalität.

Räume bisher als Lebensmittelladen genutzt

Auf die veränderte Nutzung der bisherigen Räume ging Bürgermeister Michael Röhm in seinen Glückwünschen an Künstlerin Rita Katharina Kolb ein. Gleichzeitig freute sich Röhm, dass mit der künstlerischen Phantasie und Kreativität ein anderes Leben Einzug hielt in den bisher als Lebensmittelladen genutzten Räumen. Den Künstlern und Besuchern gleichermaßen wünschte Röhm, sich hier inspirieren zu lassen, die eigenen Grenzen zu überwinden.

Beobachtet von Bürgermeister Michael Röhm und Karl Kolb (im Hintergrund) zeigte sich Landrat Thomas Eberth bei der Eröffnung der Kunst-Oase von Künstlerin Rita Katharina Kolb von einer in außergewöhnlicher Mischtechnik entstandener Darstellung mit Ortsbezug durch St.-Michael-Kirche und Würzburger Tor.
Foto: Herbert Ehehalt | Beobachtet von Bürgermeister Michael Röhm und Karl Kolb (im Hintergrund) zeigte sich Landrat Thomas Eberth bei der Eröffnung der Kunst-Oase von Künstlerin Rita Katharina Kolb von einer in außergewöhnlicher ...

Eine Herzensangelegenheit sei für sie mit der Eröffnung der Kunst-Oase als Raum für Inspirationen in Erfüllung gegangen, freute sich Künstlerin Rita Katharina Kolb. Anders als in ihrem Atelier ermöglicht die Kunst-Oase Kolb auch Kurse anzubieten - selbst unter Corona-Bedingungen für bis zu sechs Personen. Schließlich liebt es die Künstlerin, mit Menschen zusammen zu arbeiten. Ihre pädagogische und künstlerische Ausbildung schloss Rita Katharina Kolb in Stuttgart ab. Seither arbeitet sie an ihrer eigenen Kunstentwicklung und bietet auch kunstpädagogische Kurse an Schulen und Altenheimen. Darüber hinaus ist Rita Katharina Kolb Gründungs- und Vorstandsmitglied der im Jahr 2003 gegründeten Würzburger Kunstschule KuKu-Karawane.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Thüngersheim
Herbert Ehehalt
CSU
Freude
Kreativität
Lebensmittelläden
Rita Katharina Kolb
Thomas Eberth
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)