Würzburg

Besuchsverbot im König-Ludwig-Haus

Aufgrund des Status rot der Krankenhausampel und stetig steigender Fallzahlen hat die Leitung der Klinik König-Ludwig-Haus beschlossen, ab Mittwoch, 24. November, bis auf weiteres ein Besuchsverbot zu verhängen. Das Verbot gilt für beide Fachabteilungen des Hauses und damit sowohl für die orthopädische Abteilung wie für die psychiatrische Abteilung, dem Zentrum für Seelische Gesundheit, heißt es in einer Pressemitteilung der Klinik.

„Uns ist bewusst, dass Besuche grundsätzlich zur Genesung unserer Patientinnen und Patienten beitragen. Daher haben wir den Schritt, neuerlich ein Verbot auszusprechen, so lange es ging, hinausgezögert. Die Entwicklung der Corona-Lage hat uns jedoch zu diesem Schritt gezwungen“, erklärt Krankenhausdirektor Karsten Eck. „In besonders sensiblen Bereichen wie dem Klinikbereich müssen wir besondere Vorsicht walten lassen.“

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Würzburg
Abteilungen
Krankenhäuser und Kliniken
König-Ludwig-Haus
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!