Bischof Paul-Werner Scheele wird 85

Ein Gespräch über Krieg und Frieden, Fußball und Musik, den neuen Papst Franziskus sowie die schwierige Entscheidung, keine Familie gegründet zu haben: „Man muss der Überzeugung sein, dass das, was man im Glauben tun kann, wichtiger ist als das eigene Glück im Kreis der Familie.“
Paul-Werner Scheele wird 85
Foto: Obermeier

Bischof Paul-Werner Scheele stand von 1979 bis 2003 an der Spitze des Bistums Würzburg, in der Domstadt lebt er auch nach seiner Emeritierung. Zum Interview lädt er in sein Arbeitszimmer, dessen Wände bis an die Decke mit Büchern verdeckt sind. Am 6. April feiert Scheele seinen 85. Geburtstag, und er wird auch diesen Tag wie üblich mit einer Messe beginnen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung