Würzburg

Blutspende: Wer darf hin und was muss man beachten?

Mehr als die Hälfte der Deutschen hat noch nie im Leben Blut gespendet. Dabei sind die Kriterien klar geregelt. Wer spenden darf und worauf man achten muss.
Zwischen 14.000 und 15.000 Blutkonserven werden Deutschland pro Tag für die Versorgung von Kranken und Verunglückten gebraucht. In Bayern spenden zirka 240.000 Menschen jährlich ihr Blut für andere. Wer darf wie oft spenden?
Foto: Jörg Carstensen/dpa | Zwischen 14.000 und 15.000 Blutkonserven werden Deutschland pro Tag für die Versorgung von Kranken und Verunglückten gebraucht. In Bayern spenden zirka 240.000 Menschen jährlich ihr Blut für andere. Wer darf wie oft spenden?

In Deutschland werden Blutspenderinnen und Blutspender händeringend gesucht. Täglich werden allein in Bayern laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung rund 2000 Blutspenden für die Versorgung von Kranken und Verletzten benötigt. Etwa 20 bis 30 Prozent fehlen derzeit im Produktions- und Logistikzentrum des Blutspendedienstes des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) in Wiesentheid (Lkr. Kitzingen).Doch es gibt auch Hürden für Spenderinnen und Spender. Wer ein frisches Tattoo trägt, homosexuell oder schwanger ist, hatte immer mit hohen Auflagen beim Blut spenden zu kämpfen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!