Hettstadt

MP+Bürgerentscheid: Hettstadter votieren für Erhalt der Spielplätze

Warum es bis in die späte Nacht gedauert hat, bevor Wahlvorsteher Matthias Zorn ein vorläufiges Ergebnis verkünden konnte.
Aufgrund der begrenzten Zahl an Wahlhelfern und der großen Zahl an Briefwählern zog sich die Auszählung des Bürgerentscheids in Hettstadt am Sonntag bis in den späten Abend hin. Beim Leeren der Wahlurne (von links):  der Initiator des Bürgerbegehrens Michael Bauer, Geschäftsleiter Thomas Aufmuth, Bauamt-Mitarbeiter Alexander Hild und Bürgermeisterin Andrea Rothenbucher. 
Foto: Herbert Ehehalt | Aufgrund der begrenzten Zahl an Wahlhelfern und der großen Zahl an Briefwählern zog sich die Auszählung des Bürgerentscheids in Hettstadt am Sonntag bis in den späten Abend hin. Beim Leeren der Wahlurne (von links):  der Initiator des Bürgerbegehrens Michael Bauer, Geschäftsleiter Thomas Aufmuth, Bauamt-Mitarbeiter Alexander Hild und Bürgermeisterin Andrea Rothenbucher. 

Bei dem mit Spannung erwarteten Bürgerentscheid in Hettstadt am gestrigen Sonntag dauerte es bis in die späten Nacht, bis Wahlvorsteher Matthias Zorn das vorläufige Endergebnis verkünden konnte. Die Abstimmung brachte ein klares Ergebnis für das Bürgerbegehren und damit für den Erhalt zweier Spielplätze3010 Wahlberechtigte der aktuell 3898 Bürgerinnen und Bürger Hettstadts waren aufgerufen zu entscheiden, ob, wie vom Gemeinderat beschlossen, die beiden Spielplätze "Hoffeld/Kalter Rain" mit rund 1200 Quadratmeter und "Altensteig/ An den Bergtannen" mit einer Fläche von etwa 1350 Quadratmeter, aufgelöst und als ...

Weiterlesen mit MP+